Alles über DJ Kopfhörer

Kauf-Kriterien für DJ-Kopfhörer

Der normale Nutzer geht davon aus, dass ein Kopfhörer das Klangbild der Musik möglichst naturgetreu wiedergeben sollte. Das Hörgerät sollte nicht zu schwer sein, damit man es möglichst lange und komfortabel tragen kann. Aber wie so oft, mit dieser Meinung ist es nicht weit her, wenn es um besondere Anforderungen an das Musikhören geht. Der DJ hat noch ganz andere Kriterien, nach denen er seinen Kopfhörer auswählt.

Denn der Aufleger will nicht nur den Sound der abgespielten Musik hören. Zum einen will er die Ausgabe auf der Monitor-Box wahrnehmen, und gleichzeitig kontrolliert er den gemixten Track. Also sollte es möglich sein, den Kopfhörer „auf einem Ohr“ tragen zu können. Die Muscheln des Kopfhörers sollte man also drehen und wenden können, damit sie nicht beim komplexen Hören hinderlich sind.

Audio Technica ATH-M40x DJ-Kopfhörer für Studio
  • Innovative Technik in einer robusten Konstruktion
  • 40 mm Treiber mit Neodym-Magnetsystem und CCAW-Schwingspulen
  • Außergewöhnlich detaillierte Abbildung über den gesamten erweiterten Frequenzbereich mit präziser Basswiedergabe
  • Um 90 Grad schwenkbare Ohrmuscheln für einfaches Einohrmonitoring
  • Abnehmbares Kabel (2 Verschiedene im Lieferumfang)

Letzte Aktualisierung am 25.01.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Offen oder geschlossen?

Ganz wichtig ist die Bauform. Nur die geschlossene Form ist für einen DJ sinnvoll. Nur wenn möglichst viele Außengeräusche weggefiltert werden, kann der Mix gelingen. Denn die Bässe kommen so deutlich besser zur Geltung, und die Konzentration auf das Cueing fällt wesentlich leichter. Offene Kopfhörer betonen meist mehr die Höhen, Geräusche der Umwelt dringen durch, so dass von Konzentration auf das Wesentliche eigentlich keine Rede sein kann. Von In-Ear- oder On-Ear-Kopfhörern ganz zu schweigen.

Die Verwendung von Kopfhörern ist auch bei Musikern durchaus eine andere als bei normalen Musikkonsumenten. Besonders während der Studioarbeit tragen sie die mobile Abhöre meist im Nacken, nur zum Aufnehmen oder Einspielen wird er korrekt platziert. Auch ein DJ trägt den Hörer nicht ständig auf dem bekränzten Haupt. Nur um einen Track vorzuhören, ist er in der üblichen Position, dann nimmt der Meister den Kopfhörer wieder ab und trägt ihn lässig um den Hals. Deshalb sollte das Gerät nicht scheuern, kratzen oder auf andere Weise nervig werden. Denn auch Auflegen ist Arbeit, da stört jede unwillkommene Ablenkung.

AIAIAI TMA-2 Modular headphone - DJ Preset (S02, E02, H02, C02)
  • Druckvoller und intensiver Sound, ideal für Live-Performance oder Djing
  • S02 Lautsprechereinheit – punchy
  • Titan-beschichteter 40 mm Treiber
  • Frequenzbereich: 20 Hz – 20 kHz
  • Schalldruckpegel: 117 dB, Impedanz: 32 Ohm

Letzte Aktualisierung am 25.01.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Klar definiertes Klangbild

Bei Kopfhörern, die in der Freizeit getragen werden, sieht ein Spiralkabel nur overdressed aus, denn hier sind die Laufwege überschaubar. Gitarrenkabel aber sind meistens Spiralkabel, besonders wenn der Musiker auf der Bühne weite Wege zurücklegt. Der DJ hat ebenfalls diverse Aufgaben während seines oft nächtelangen Auftritts, die oft persönlicher und weniger spektakulär sind: Wunschtitel, die von Enthusiasten immer wieder geäußert werden, die Kommunikation mit Kollegen. Mit einem Spiralkabel ist der Bewegungsspielraum einfach erheblich erweitert, der Bühnensituation angemessen, der DJ ist flexibel und für Fans immer ansprechbar.

Ein wesentlicher Aspekt beim Auflegen ist das Beatmatching. Und um einen Track auszuwählen, sind einzelne Elemente wichtig, die man aber auch deutlich hören sollte. Der modellierte Sound im Heimkino mit seinen hervorragenden Klangeigenschaften ist im Club weniger ideal, ein realistisches Klangbild stört eher, wenn es um Einzelheiten geht. Wichtig sind vielmehr der Bass, der mit Druck rüberkommt, und die klar definierten Mitten und auch die kristallklaren Höhen. Zu Hause ist es immer angenehmer, einen feinen und gleichzeitig voluminösen Sound zu hören. Im Club kommt es aber für den DJ besonders auf die Unterschiede an, die müssen präsent und klar definiert sein.

Technics RP-DJ1210E-S DJ-Kopfhörer silber
  • High - End DJ - Kopfhörer
  • Einzeln wegklappbare,var. arretierbare Ohrmuscheln
  • 41mm Wandler
  • Exzellenter Wirkungsgrad für schnelle Bassimpulse
  • Lieferumfang: Kopfhörer mit einseitiger Kabelführung und Kopfbandpolsterung

Letzte Aktualisierung am 25.01.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

On the Road again

Das DJ-Equipment leidet allgemein unter einer zu geringen Ausgangslautstärke. Ursache ist die Stromversorgung über USB, die meist nicht genügend Leistung zur Verfügung stellt. Für Kopfhörer ergibt sich aus diesem Umstand die Besonderheit, dass ein sensibler Treiber vorhanden sein sollte. Nur so wird der DJ ausreichend mit Lautstärke versorgt. Fehlt dieser Treiber, wird man bald feststellen: es wird einfach nicht laut, auch wenn der Pegel am Anschlag steht. Beim Üben in der häuslichen Umgebung fällt es nicht weiter auf, aber beim Gig in einem lauten Ambiente bemerkt man dann die akustischen Einschränkungen.

Robust und langlebig sollte der Kopfhörer sein, also auf optimale Verarbeitung achten. Jede Bühnensituation ist von Extremen geprägt, und der Transport zum Gig und wieder zurück ist für jede Ausrüstung ein Risiko. Der private PKW ist zu eng, im Kleinbus irren die Bags und Koffer in der Gegend umher. Auch Taschen halten nicht alles ab. Die Verarbeitung sagt einiges aus über die Widerstandsfähigkeit auch der Kopfhörer. Metall ist robuster als Plastik, die Gelenke müssen stabil sein, Einzelteile sollte man ersetzen können.

Letzte Aktualisierung am 25.01.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Immer wieder hören

Hat der Hersteller das Gerät für höhere Belastungen konzipiert? An der Ausstattung ist das leicht erkennbar. Eine Kopfhörertasche wird oft mit angeboten, und entsprechend der zu erwartenden Herausforderungen an das Material ist eine ordentliche Verpackung sinnvoll. Kann der Kopfhörer gut verstaut werden, vielleicht gefaltet werden? Die Form eines Kopfhörers ist bei jedem Transport einfach nur unpraktisch, das Gerät sollte also faltbar sein, so kann man es leicht in einer Tasche verstauen. Wenn man sogar fliegt und es ist nur Handgepäck erlaubt, kommt es auf ein leichtes Handling ganz besonders an. Ohne dass Beschädigungen auftreten, sollte man den Kopfhörer leicht verstauen können.

Aber all diese Ratschläge ersetzen keine Erfahrung. Kopfhörer sind immer ein sensibles Thema gewesen, für alle im Musikbereich. Nie war es einfach, einen guten Hörer zu finden. Immer wieder ausprobieren ist die Devise. Und wer lange sucht, wird irgendwann fündig.